Samstag, 22. Juli 2017

Wie Oberflächendesign entsteht (manchmal)

Wie ich schon mal schrieb, habe ich gut 7 Jahre
als "Scout" für Oberflächendesign verbracht.
Dann war das vorbei, weil keine neuen Ideen,
keine neuen Blickwinkel...
...ich fing an mich zu wiederholen,
das geht in der Branche nicht.

Jetzt bin ich doch wieder ein wenig angefixt,
man wird das nicht los, dieses Suchen,
das Überraschtwerden von einem Motiv.

Manchmal sind es Dinge,
die hat man schon zig mal gesehen
und plötzlich sieht man es "wirklich",
oder zumindest ganz anders, als vorher.


Oder man lungert im 1-Euro-Shop rum und denkt:
Da kann man vielleicht was draus machen.

Gezielt auf der Suche sein ist eindeutig der schwierigste
und oft erfolgloseste Teil des Jobs.
Hin und wieder geht es aber doch, zb.mit diesem Geflecht,
das eigentlich zur Uferbefestigung dienen soll.

Die Jagd auf Schrottplätzen hat mir immer
den meisten Spaß gemacht. Es gibt so ein Gespür.
Auf dem Weg zum Ziel, weiß man schon:
Heute gibt es einen Treffer.

Das mit Abstand Beste ist, wenn man total überrascht wird
und unbedingt sofort die Kamera holen muß, bzw.
als erstes den Bauleiter mit `nem Hunderter bestechen,
damit er mich anruft, wenn die Platten abgenommen werden.



Hier ist einfach ALLES zu gebrauchen,
das Gesamtbild, die einzelnen Strukturen, die Farbtöne,
die Flächenaufteilung, die Verteilung an sich, der Stil der Fuge
undundund.

Jetzt nur noch auf den Anruf warten...




Kommentare:

  1. Gestern stand ich im Baumarkt vor den Arbeitsplatten (Küche) und fragte mich, wie man auf diese Designs kommt. Nun weiß ich es :)
    Deine Fotos finde ich total klasse!
    Und sag, wo bekommt man dieses Geflecht für die Uferbefestigung. Und seid ihr womöglich schon am Teich bauen??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :)..dankeschön.
      Das Geflecht war auch aus dem Baumarkt, in der Nähe der Teichfolien.
      Der Teich ist immer noch ein schwebendes Verfahren. Im Herbst wird hier noch ein Baum gefällt.
      Falls es nicht zu teuer ist, die Wurzel mit ausgraben zu lassen, wäre dort ein Plätzchen frei.
      Mal sehen.

      Löschen
  2. Aha, ok. Und Dank für die Info.

    Hat der Typ inzwischen angerufen???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neeeeeeeeeeee,kann noch etwas dauern. Die warten auf ein Tor...
      Aber wenn ich Glück habe, braucht der potentielle Kunde gar nicht die original Bretter, sondern kann das Ding anhand einiger Fotos und bereits vorhandenem Material nachstellen.
      Das wäre auch für mich die einfachste Lösung.

      Löschen